Zukunft

Durch Forschung bereits heute den sicheren Blick nach vorne wagen.

Transparenz

Vom Auftrag bis zum Sensor vollständig nachvollziehbar.

Qualität

Prozessparameter von Maschinen und Sensoren, die konsequente Sicherheit.

Wollen auch Sie Ihre Flexibilität erhöhen?

Die Anforderungen in der Kunststoffverarbeitung sind so vielfältig wie die Produktpalette. Insofern stellen Planung, Steuerung, Logistik und Produktion eine große Herausforderung dar. GRP hat eine kompetente Lösung entwickelt, die Ihnen jederzeit eine hohe Transparenz über eingesetzte Ressourcen, Terminverpflichtungen, Kunden- und Qualitätsanforderungen vermittelt. Außerdem unterstützt das System Sie dabei,  Richtlinien und Gesetze einzuhalten. Und die damit Ihren Status beim Kunden als zuverlässigen Partner untermauert.

Die Produktionsprozesse in der Kunststoffverarbeitung werden aufgrund von hohen Anforderungen an die Produktqualität und gleichzeitig stetig steigendem Innovationsdruck immer aufwändiger. Hieraus resultieren komplexere Formteil-Strukturen oder auch zunehmende Systemintegrationen.

Um gleichzeitig sowohl die Komplexität der Produktionsprozesse als auch die Anforderungen bei der Suche nach Ursachen, z.B. Ausschussproduktion, zu gewährleisten, kann Sensorik eingesetzt werden. Doch die dadurch entstehende hohe Datenmenge muss erfasst und verwaltet werden. Die zunehmende Systemintegration führt dazu, dass Produktionsprozesse nicht mehr einzeln betrachtet werden können. Da die ganze Produktionskette die Qualität eines Produktes beeinflusst, müssen die Produktionsketten ganzheitlich betrachtet werden.

Mit Hilfe des ganzheitlichen Ansatzes von GRP sind Sie in der Lage, größte Datenmengen zu verarbeiten und auszuwerten. Gleichzeitig gewährleistet das System, zu jeder Zeit den Fokus auf den einzelnen Prozessen zu lassen.

Kundensituation: Spritzgießen; steigende Auslastung der Produktion mit kleineren Losgrößen. Die Planung der Aufträge mit Excel-Listen ist nicht mehr zuverlässig. Hinzu kommen die steigenden Anforderungen in der begleitenden Dokumentation der Qualitätskriterien.

Problem: „just-in-time“ Reporting und Dokumentation aller Abteilungen in der Fertigung mit dem Fokus der vollständigen Abdeckung aller Prozesse in der Fertigung.

Umsetzung: Stückzahl-Zählung an allen Maschinen/Anlagen
Berechnung von Fegeausschüssen in Abhängigkeit von Maschine/Werkzeug und Auftrag
Erfassung aller Stillstände an allen Maschinen/Anlagen
Erfassung aller Ausschüsse an allen Maschinen/Anlagen
Rückmeldung der Auftragsdaten an SAP nach Freigabe der Schichten
Echtzeit Reporting der Maschinen und Werkbereiche
Vollständige Traceability der Prozessdaten
Schichtberichte für das Management
Engpassanalyse auf Personal, Material und Werkzeuge
BOM-Auflösung mit automatischem Verplanen

Lösung: Einsatz GRP Gesamtsystem inkl. PEP, CAQ, und TPM
Stammdatenimport
Prozessworkshops zu Inbetriebnahme
Umsetzung kundenspezifischer Prozessanforderungen
Schulung zur Bedienung, Administration und zum Reporting

Ergebnis: Laufendes System
Einfache Administration der jeweiligen Prozesse durch Kunden
Tägliche Planung der Aufträge im GRP System
Rückmeldung aller relevanten Auftragsdaten an SAP
Automatische Erstellung der Qualitäts-Reports
Tägliches automatisiertes Reporting an das Management
Themenorientierte Workshops zur Ausarbeitung von Prozessverbesserung mit Nutzung der langjährigen GRP Erfahrungen.

Zum Kontakt!

Konsequente Berücksichtigung von Qualität und Effizienz

Wollen Sie mehr erfahren oder sich für unseren GRP-Workshop anmelden? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail oder Ihren Anruf! Gerne erreichen Sie uns auch mit Hilfe des Kontaktformulars.Zum Kontakt!