Zukunft

Neugeschäft auf Basis der Gegenwart.

Transparenz

Jede noch so kleine Aktivität bleibt im Fokus.

Qualität

Prüfungen und Messergebnisse bestimmen den Entwicklungs-/ Montageprozess

Aktuelle Auswertungen für verbindliche Terminaussagen

Für eine wirtschaftliche Auftragsplanung und -organisation gilt es für Anlagen-, Maschinen- und Werkzeugbauer viele Faktoren zu berücksichtigen. Insbesondere bei Anfragen, die neue Konstruktionen betreffen und bei denen Sie nicht auf einen Erfahrungshintergrund zurückgreifen können. Das Manufacturing Execution System (MES) der GRP verwaltet und indiziert alle Parameter, die Sie für ein realistisches Kundenangebot, eine optimale Fertigungssteuerung und eine korrekte Lieferzeitprognose im Maschinenbau benötigen.

Losgröße 1 und dann den Liefertermin schon bei Kundenanfrage nennen können sind wohl die gravierendsten Anforderungen im Maschinenbau. Das Bauchgefühl der langjährigen Mitarbeiter ist heute eine unabdingbare Größe im gesamten Produktionsumfeld. Auch in Zukunft sind diese Mitarbeiter unverzichtbar, da Wissen nicht beliebig übertragbar ist kein noch so gutes System ersetzt diese Fähigkeit.
Hier ist es Ziel und Zweck durch geeignete Werkzeuge die laufenden Prozesse zu unterstützen und die gewonnenen Erkenntnisse für zukünftige Projekte/Aufträge verfügbar zu machen. Auch die Anforderungen an realitätsnaher Simulation sind abzudecken, da ansonsten keine möglichen Einflussgrößen betrachtet werden können.

Durch eine einzige Stammdatenverwaltung ermöglicht das GRP System eine zentrale Anlaufstelle zum Informations- und Erfahrungsaustausch. Somit gewährleisten Sie, dass auch neue Mitarbeiter effizient eingearbeitet werden.

Kundensituation Maschinenbauer: Es kommen Kundenanfragen zu bereits produzierten oder ähnlichen Maschinen/Werkzeugen. Schnell werden verbindliche Angebote gewünscht, die schon den Auslieferungstermin für die fertige Maschine/das fertige Werkzeug enthalten sollen. Durch die erfahrenen Mitarbeiter lassen sich diese Aufgaben noch abdecken, jedoch steht ein Generationswechsel an, der die Wissensvermittlung erfordert.

Problem: Undokumentierte Schätzmethoden für die Angebotserstellung mit einem großen Maß an Bauchgefühl lassen sich nicht an die nachfolgende Generation weitergeben. Die anschließende Projektüberwachung der laufenden Aufträge stellt ebenfalls eine Herausforderung da, die nur mit just-in-time Werkzeugen gelöst werden kann.

Umsetzung: Einsatz eines Erfahrungssystems auf Auftragsebene mit faktenorientierter Angebotskalkulation auf Knopfdruck.
Erfassung aller Stillstände
Erfassung aller Bearbeitungsstufen mit Fortschrittsmeldung
Einführung von Schichtberichten
OEE Kurz- und Langzeitauswertungen der Anlagen/Maschinen runter gebrochen auf die Bearbeitungsstationen

Lösung: Einsatz GRP Gesamtsystem
Stammdatenimport
Prozessworkshops zur Inbetriebnahme
Umsetzung kundenspezifischer Prozessanforderungen
Schulung zur Bedienung, Administration und Reporting

Ergebnis:Laufendes System
Einfache Administration der jeweiligen Prozesse durch Kunden
Kundeninterne Projekte zur Prozessverbesserung
Tägliches Reporting
Laufende Fortschrittskontrolle mit Warn- und Eingriffsgrenzen
Reporting der Verbesserungsprojekte (vorher/nachher)
Laufende Nachkalkulation auf Fertigungsebene
Workshops zur Ausarbeitung von Prozessverbesserungen mit Nutzung der langjährigen GRP Erfahrungen

Zum Kontakt!

Ständige Berücksichtigung von Qualität, Effizienz und Kosten im Maschinenbau

Wollen Sie mehr erfahren oder sich für unseren GRP-Workshop anmelden? Dann freuen wir uns auf Ihre Mail oder Ihren Anruf! Gerne erreichen Sie uns auch mit Hilfe des Kontaktformulars.Zum Kontakt!